Ein Hauch von Montmartre im Steinway-Park

Am vergangenen Sonntag lud der Steinway-Park-Verein zum Montmartre-Treff ein. Eine bunte Schar von Künstlern und Besuchern trotzte der düsteren Wettervorhersage und erlebte einen sonnigen, fröhlichen Vormittag. Maler präsentierten ihre Bilder, eine Pantomimen-Gruppe der Realschule und Einradfahrer des MTV Seesen bereicherten das Programm. Hairi, Dani, Lena Feix und Nicole Barnert. schufen das ideale Ambiente für die „Kunst im Steinway-Park“ mit vielen musikalischen Einlagen. Bei anregenden Gesprächen, leckeren Speisen und Getränken konnte so manches versteckte Talent sein Können unter Beweis stellen. „Toll, mal die Seesener Künstler live zu sehen“, staunte denn auch so mancher Besucher der Veranstaltung.

Viel Lob gab es für den vor einem Jahr gegründeten Steinway-Park -Verein, der diese Veranstaltung wieder sehr liebevoll vorbereitet hatte. „Endlich ist in diesem Juwel wieder Bewegung“, sagten begeisterte Besucher. Auch die Veranstalter sind mit der Resonanz sehr zufrieden.

„Wir hatten uns vor einem Jahr zum Ziel gesetzt, wieder etwas Lebendigkeit und Kultur in den Park zu bringen, so wie es früher einmal war. Wir wollten erreichen, dass den Seesener Bürgern wieder bewusst wird, dass die Stadt liebens- und lebenswert ist und durch viel ehrenamtliches Engagement auf unterschiedlichen Ebenen viel zu bieten hat – wenn man es denn annimmt!“, so Irmgard Kirchhoff, aktives Mitglied des Vereins Steinway-Park e.V. Besonders freue man sich, fügte sie hinzu, dass der Fit- und Aktiv-Parcours so gut angenommen wird. Das 20 000 Euro Projekt ist mittlerweile auch zu 95 % finanziert. Vielleicht finden sich noch ein paar Unterstützer, damit das Projekt noch in diesem Jahr abgeschlossen werden kann.

Einige Impressionen a la Montmartre finden Sie in unserem Fotoalbum.

Kommentare sind geschlossen.